Lösungsvorschlag neue Rechtsauffassung - Staking + Haltefrist

Ich habe eine Idee zur Umsetzung der neuen Rechtsauffassung.

Ich lege mir ja immer Wallets an, die ich internal mit Coins befülle/entleere wenn ich stake / unstake.

Ich glaube, eine super (und relativ einfache) Lösung für Accointing wäre, dass man bei solchen Wallets, die man dafür angelegt hat, einfach einen haken “Ist Staking Wallet” setzen kann.

Das wird dann auch sehr leicht mit der Haltefrist berechenbar sein für Accointing, weil er genau sieht, wann habe ich in die gekennzeichnete Wallet rein- bzw. raustransferiert (dann +10 Jahre).

Liebe Grüße

Hallo,

aus meiner Sicht wäre es noch besser, wenn man die Staking-Wallets nicht manuell anlegen müsste. Eine Option bei den ausgehenden Transfers wie “an Staking”/“to stake” könnte dies automatisch erledigen. Im Staking-Wallet sollte dann mit der Transfer-Option “Unstaking” das Staking beendet werden. - - Die Begriffe können natürlich sprachlich optimiert werden. Viele Grüße

1 Like

English: New Type Of Wallet - Liquidity / Staking Pool Wallets - #3 by jannik

Hallo @Matt, ich wollte mich erkundigen, ob Accointing an einer solchen oder ähnlichen Lösung für die Rechtsauffassung arbeitet. Je nachdem wie man den Fall behandeln will (solange es nicht sicher ist), könnte man sich individuell entscheiden, ob man das “Häkchen” setzt, das zur Verlängerung der Haltefrist führt. Viele Grüße und danke für eure Mühen und super Arbeit!

1 Like

Ich bin da ganz bei dir.

Ich habe keine Lust darauf, dieses Jahr dann Stress zu kriegen, so ein Schalter sollte doch drin sein?
Wie soll das sonst funktionieren? Kann ja auch nicht sein, dass ich dann sonst einen “falschen” Report bekomme.

2 Likes

Hey Zusammen,

Wir verstehen euer Problem und besprechen die Staking Geschichte auch aktuell intern.
Sobald wir dafür etwas genaueres haben, werden wir euch das natürlich mitteilen.

Die Idee ist sehr gut und werden wir auf alle fälle mit aufnehmen.

Liebe grüße Sebastian

Wäre auf jeden Fall sehr wichtig für mich, dass wir in nächsten 6 Monaten irgendwas dafür bekommen, denn bei mir treten jetzt die ersten Fälle auf, bei denen die 1 Jahr Haltefrist nun abläuft, obwohl sie aus meiner Sicht 10 Jahre hätten und ich nicht weiß, wie ichs anders machen kann.

Eine weitere Excel-Tabelle dafür macht irgendwie auch keinen Sinn, wofür hab ich Accointing dann? Und das macht auch keinen Spaß, super fehleranfällig. :slight_smile:

Oh, das mit den 6 Monaten stimmt bei mir nicht ganz, das hat bei mir ja noch 18 Monate Zeit, wenn ichs dieses Jahr verkaufen würde - aber trotzdem, die ersten werden dieses Jahr da nun in die Falle laufen :slight_smile:

Hey @jannik

Absolut verständlich, wie gesagt sind wir aktuell dran.
Aber evtl. hat @Erik auch noch eine Lösung dafür :slight_smile:

Liebe Grüße Sebastian

Hey Jannik,

zunächst mal danke für deine Ideen. Wie Sebastian schon gesagt hat, ist das sicherlich bei uns ein wichtiges Thema. Ich gehe aktuell nicht davon aus, dass die 10 Jahre Haltefrist wirklich kommt und hoffe, dass wir in den kommenden Monaten diesbezüglich eine klarere Anweisung vom BMF erhalten. Aktuell kann man die Steuererklärung auf jeden Fall noch normal einreichen, da es sich erstmal um einen Entwurf gehandelt hat. Deshalb würde ich zunächst auch immer die Meinung mit einer einjährigen Haltefrist vertreten. Sobald wir eine Lösung haben oder es Neueigkeiten vom BMF gibt, melden wir uns.

Hallo @Erik ,

ich hoffe natürlich auch, dass das bei Staking nicht kommen wird.

Wenn du sagst, man kann die Erklärung aktuell noch normal einreichen, frage ich mich, ob euch aktuell bereits Fälle bekannt sind, wo es eben nicht geklappt hat und das Finanzamt trotzdem es so sieht?

Also ich wäre sowieso dafür, dass wir diesen ganzen Mist auf Kapitalsteuer umgeändert kriegen und die Haltefrist einfach komplett “abschaffen”… aber da wir in Deutschland leben, werden wir natürlich wieder die letzten sein, die da was machen, wie eigentlich immer… Du merkst sicher schon, das frustiert mich sehr :slight_smile: Wird Zeit das wir alle auswandern :smiley: