Gesetzlicher Stand Versteuerung von Kryptowährungen bzgl. Staking (Deutschland)

https://fragdenstaat.de/anfrage/staking-von-kryptowahrungen/

Ganz aktuell bin ich auf folgende Anfrage and das BMF vom 22.01.2021 bzgl. der Versteuerung von Kryptowährungen hinsichtlich Staking in Deutschland gestoßen.
“Hat das Finanzministerium ein oder mehrere Gutachten zur Versteuerung von Kryptowährungen, die aus Staking zugegangen sind, also nicht gekauft wurden, anfertigen lassen und wenn ja, zu welchem Ergebnis kamen diese? Insbesondere ist die Festlegung der Haltefrist bis zur Steuerfreiheit relevant.”

Aus der Antwort vom 16.02.2021 geht hervor, dass es zur Zeit noch keine Gutachten hierzu gibt (und es von Seiten des BMF auch keines im Auftrag ist), allerdings arbeiten Sie an einem generellen Schreiben bzgl. Crypto-Währungen.

Es scheint also weiterhin sehr vieles ungeklärt zu sein, hilft aber vielleicht dem ein oder anderen bei der Diskussion mit dem Finanzamt, und sei es nur bei einem Widerspruch.

1 Like

Hallo @StepDrago ,
ein sehr interessantes Thema. Unser Partner Winheller geht im Moment davon aus (und handhabt dies auch so), dass das Staken keinen Einfluss auf die Haltefrist der gestakten Coins hat.
Ich hoffe, das bleibt auch so beziehungsweise wird vom Finanzamt akzeptiert :smiley:

2 Likes

Hallo,

ich habe hierzu eine konkrete Frage und bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstehe:
Ich habe im Oktober Polkadot gekauft und stake diese seit Januar. Kann ich dann im Oktober genau diese steuerfrei veräußern? Ich muss lediglich auf die Stakinrewards steuern zahlen?

Danke!

Gruß
K.

Hallo @Klauwz ,
so wie Winheller das im Moment auslegt könntest du das genauso machen. Ist natürlich nicht als Steuerberatung zu sehen hier, sondern als meine Meinung :slight_smile:

2 Likes

Hallo @Klauwz, die Aussage von @Jonas ist korrekt! Viel Erfolg! Beste Grüße, RA Philipp Hornung

2 Likes

hier der neue Entwurf des BMF, der leider ziemlich nachteilig für Staker/Lender etc. aussieht…

2 Likes

Das BMF-Schreiben ist zwar erst ein Entwurf, aber ich denke da wird sich nicht mehr viel ändern. Nach dem müsste der generierte Steuerreport auf die Verlängerung der Haltefrist angepasst werden. Zusätzlich muss eine weitere Klassifizierung eingeführt werden, um zu erkennen welche Coins gerade gestaked sind (die „staking“-Klassifizerung nutze ich bisher für die Rewards).

1 Like

Hallo Zusammen,

ich habe letzte Woche einige baby doge coin gekauft. Dieser Coin vermehrt sich selbstständig ohne Transaktionen auszulösen. Bei jeder Transaktion im Netzwerk werden 5% an alle Besitzer ausgezahlt ohne das man etwas dagegen tun kann.
Wie soll man da etwas für das Finanzamt angeben?

Gruß Dennis

Edit: Nachdem ich mir nochmal alles wichtige durchgelesen habe würde ich meinen Fall als Airdrop einschätzen. Denn es handelt sich nicht um eine Gegenleistung für irgend eine Tätigkeit oder Verhalten. Wie seht ihr das?

Hallo @tonno87 , da würde es Sinn machen ein neues Topic zu eröffnen. Ist ganz interessant. Aber auf den ersten Blick würde ich es auch als Airdrop kategorisieren…

Da das bisher noch nicht der gesetzliche Stand ist, passen wir nichts an. Sollte sich dieser (meiner Meinung nach kontraproduktive) Ansatz durchsetzen, werden wir natürlich alles anpassen.
Viele Grüße

Gibt bereits Dinge zu dem Thema, nennen sich “reflection tokens”, @tonno87

Unter anderem hier von mir:

Kleine Anfrange der FDP zur Besteuerung von Krypto"währungen" an die Regierung und deren Antwort:

1 Like

Ähm…wenn ich mal ganz blöd was fragen darf:

Der Grund warum ich Accointing benutze ist, dass ich so ruhig wie möglich schlafen möchte was das Thema “Steuer” angeht.
Das BMF hat…völlig gleichgültig ob es jetzt dazu ein Gerichtsurteil gibt oder nicht…klar gesagt, wie es zum Thema “Krypto” steht. Das heisst: Das ist Leitlinie…für die Finanzämter…für Steuerberater usw.

Wenn ihr von Accointing jetzt sagt “Solange nicht xyz passiert ist, vertreten wir unsere eigene Linie” (die NICHT deckungsgleich mit der Sichtweise des Finanzministeriums ist)…was genau ist dann nochmal der Grund warum ich Accointing benutze??

Ob euch das jetzt passt oder nicht…das wird ziemlich sicher genauso in Zukunft gehandhabt werden.

Und was genau erwartet ihr von den Nutzern? Reports ans Finanzamt zu schicken, von denen das Finanzamt JETZT schon (sinngemäß) sagt: “Der Drops ist noch nicht gelutscht”?

Nochmal: Ich benutze Accointing ja, damit ich den Report schicken und danach halbwegs ruhig schlafen kann.

Eure Ruhe möcht ich haben, echt.

2 Likes