Fake Token und contract adress

Accointing muss unbedingt die contract adress der jeweiligen Token abgleichen. Ich habe “echte” RAMP Token (0x33d0568941c0c64ff7e0fb4fba0b11bd37deed9f) in meinem Wallet und vor einiger Zeit FAKE-RAMP Token (0xe7bc894cbeefb1d60f0401903a8377cbf52803c4) als Airdrop erhalten. Accounting zählt diese aufgrund des Tickers wohl als “echte” Token dazu. Bzw. werden Sie halt einfach als der selbe Token zusammengerechnet. Logischerweise kann die Software nicht echt und fake auseinander halten aber zumindest sollten die Token nicht “als der Selbe” und Zusammengefasst dargestellt werden. Es gibt hunderte Fake Coins mit gleichem Ticker, welche den Steuerreport u.U. extrem verfälschen können.

Hey Yubisafe,

wir mappen tatsächlich primär nach nach Smart Contract Adresse. RAMP ist auch korrekt hinterlegt. Für Tokens bei der wir nicht über die Addrese verfügen, wenden wir eine bestimmte Logik für Name/Symbol basiertes Mapping an. Dabei kann es dazu kommen, dass dann zu viel gematched wird. Generell ist es empfehlenswert solche Airdrops zu im Vollständigen Datensatz zu ignorieren.

klar, ich habe den AIRDROP mit fake token ignoriert. ich verstehe trotzdem nicht, warum ein “falscher” Token einem “richtigen” Token mit korrekter Contract adress zusammen gerechnet wird. wenn RAMP korrekt hinterlegt ist, dann dürfte der falsche Token keinesfalls hier mit rein rutschen. Es kommen immer mehr Token auf den Markt, viele haben den selben Ticker - in der Zukunft wird das noch viel schlimmer werden. Ich denk es wäre toll, wenn Ihr hierfür eine bessere Lösung findet! Gruß